2016/17

2016/17 · 22. Februar 2017
Und zum Schluss noch dies...

2016/17 · 08. Februar 2017
Nach Hunderten von Kilometern Fahrt auf Topstrassen, entlang fast ebenso langer Zäune, packt uns die Lust nach Abwechslung. Was Levi (im Bauch) und ich schon vor sechs Jahren unternommen haben, wollen wir nochmals in umgekehrter Richtung und als Selbstfahrer erleben. Der Sani Pass ruft! Von ca. 1500 Metern über Meer führt zuerst eine mittlerweile geteerte Strasse durch die ruppig-wild anmutenden Drakensberge zum südafrikanischen Grenzposten. Das Bergtal wird enger, die Strasse schmäler und...

2016/17 · 07. Februar 2017
Ab Zambias Hauptstadt Lusaka südwärts treten plötzlich richtig große Shopping Malls auf. Diese begleiten uns seither. Wie ich nach längerer Abstinenz, in den heimischen Bergen oder dem fernen Afrika, doch stets freudig-erwartungsvoll in solch einen Komplex wandere und wieder einmal die ganze Palette an Käuflichem vor meinen Augen vorbei ziehen lasse... Und eine Stunde später ernüchternd feststellen muss, dass ich mich gar nicht wirklich zurecht finde in dieser Fülle von Angeboten, kaum...
2016/17 · 01. Februar 2017
Egal ob es sich um Handwerksbuden, Dienstleistungsbetriebe, Verpflegungs- oder Fruchtstände handelt; in ostafrikanischen Dörfern und Städten (außerhalb von international geprägten Vierteln in Grossstädten) teilt man seinen Standort mit der ganzen im gleichen Ort ansässigen Konkurrenz. Das heißt, es gibt DIE Fleischbudenstrasse, DIE Eisenwarengeschäftstrasse, DIE Bankenstrasse. Warum??? Warum bietet uns niemand gekochte Eier an oder Bananen oder ..., wenn wir uns soeben mit gerösteten...

2016/17 · 31. Januar 2017
Gestern haben wir in Martins Drift das pechschwarze Afrika verlassen und letzte Nacht erstmals auf Golfplatzrasen campiert. Schon durch Botsuana entschärfte sich die Fremdartigkeit deutlich in Richtung gewohnter Lebens- und Umgangsformen. Die kreischenden Kinder am Wegrand sind wie weggespült von einem dieser kolossalen Gewitterstürme und wo vorher unzählige Tomaten- oder Mangotürmchen (entweder oder, aber nie gemischt) aufgereiht waren, säumen jetzt kilometerlange Zäune unseren meist...

2016/17 · 20. Januar 2017
"Wann gibts Zmorge?" Der Wecker aus dem Kinderzelt reisst mich um 5.30 Uhr aus dem Schlaf. An gemütliches Kuscheln ist nicht mehr zu denken. Die erste prioritäre Aufgabe des Tages ruft. Schnell heisses Wasser auf dem Benzinkocher aufsetzen, Prinzessin Mena nach ihren Frühstückswünschen (Milch oder Tee, mit Zucker oder ohne, heiss, warm, temperiert oder kalt...) fragen, die Buben vor dem Herfallen über die bereits mit Blueband (salzige Margarine, schmilzt garantiert nicht, verbreitet in...

2016/17 · 18. Januar 2017
Das war definitiv nicht zu viel versprochen, was uns von vielerlei Seiten zum South Luangwa Nationalpark zu Ohren gekommen ist. Unser Campingplatz liegt direkt an einer Flussschlaufe des breit dahin mäandrierenden Luangwa Flusses. Gegenüber ist Nationalparkterrain. Der Übergang ist also wortwörtlich fliessend und daran hält sich auch die wilde Tierwelt.

2016/17 · 13. Januar 2017
Gerade vertreiben wir uns etwas die Zeit vor der South African High Commission in Malawi's Hauptstadt Lilongwe. Ein plötzlich aufgetauchter Hinweis zu zwingend notwendigen internationalen Geburtsurkunden für die Einreise mit Kindern nach Südafrika hat uns dazu bewogen, hier ein paar Informationen aus erster Hand einzuholen. Gestern waren wir etwas zu spät, weil hier nur von 9 bis 12 Uhr die Anliegen Einreisewilliger bearbeitet werden können. Und das sind anscheinend ganz viele, wie wir...

2016/17 · 08. Januar 2017
Vor mir knistert leise die restliche Glut unseres Feuers. Über mir ein aufgelockertes Blätterdach durch welches sanft der halbe Mond scheint. Weit unter mir, weit zerstreut, ein paar einzelne Lichter von Siedlungen. Auf dem Schoss ein anhänglich schnurrender Kater, der interessiert meinen Fingertanz auf dem iPad verfolgt. Die drei Kinderlein führen im Dachzelt noch ihren aussichtslosen Kampf gegen den Schlaf und Sarah hat ihn bereits verloren.

2016/17 · 01. Januar 2017
Afrika ist weit mehr als Safari, Löwen, Elefanten und Savannenlandschaft! Aber wegzudenken sind diese Inbegriffe afrikanischer Romantik dennoch nicht und auch uns hat das Jagdfieber gepackt, auf der Pirsch nach tierischen Begegnungen, die uns vielleicht schon hinter dem nächsten Busch erwarten.

Mehr anzeigen